Hetzen und täuschen. Rechte Strukturen in sozialen Medien

Broschüre zur Tagung

Das Cover der Tagungsdokumentation von "Hetzen und Täuschen" in Gelbtönen. Mittig ist ein Ausschnitt einer Tastatur zu sehen mit einer roten Enter-Taste, auf der Hate steht.

Die Broschüre „Hetzen und täuschen. Rechte Strukturen in sozialen Medien“ stellt die Dokumentation einer Tagung des Vereins Mach‘ meinen Kumpel nicht an! - für Gleichbehandlung, gegen Rassismus e.V. aus dem Jahr 2017 dar. Auch wenn sie nicht ganz neu ist, kann sie einen Einblick für das pädagogische Personal rund um die Problematik Hass und Hetze im Netz bieten.

Insgesamt beinhaltet die Broschüre die Dokumentation von 6 Vorträgen, in denen Informationen zu den sozialen Medien und ihren Mechanismen und Möglichkeiten der Intervention im Falle von Hate Speech geliefert werden. Außerdem beschreibt sie, wie rechte Organisationen das Internet nutzen, wie Jugendliche im Internet von Rechten angesprochen werden und welche Strategien es gibt, sich gegen die rechte Propaganda und Argumentation wirksam zu wehren.

Soziale Medien geben menschenverachtenden Sprüchen, Falschmeldungen und Manipulationen der öffentlichen Meinung ungewollt eine Plattform. In diesem Kontext können die Informationen in dieser Broschüre wichtige Anreize für Handlungsanweisungen sowie für Akteur:innen aus der arbeitsweltbezogenen Jugendarbeit, als auch für das Berufsbildungspersonal bieten, damit diese gegen diskriminierende und rassistische Inhalte aus dem Netz agieren können. 

Die Broschüre als PDF gibt es hier.