"Warum bist du nicht tot?"

Geschichten jüdischer Menschen in Kreuzberg 1933-1945

Das Logo von "KIgA e.V. - Politische Bildung für die Migrationsgesellschaft" in schwarz und weiß.
Angebot externer Träger:innen
Projektträger:in: KIgA e.V.

Die Ausstellung aus 14 Tafeln stellt Grundwissen zur jüdischen Geschichte in Berlin-Kreuzberg sowie zum Nationalsozialismus bereit und erzählt vier persönliche Geschichten jüdischer Menschen aus dem Stadtteil. Anhand dieser vier Biografien werden unterschiedliche Aspekte jüdischen Lebens vor 1933 und in den Jahren der Verfolgung bis 1945 dargestellt. Zentrale Themenbereiche sind Flucht und Exil, Selbstbehauptung und Widerstand, Tod und Überleben, religiöse Identität und rassistische Zuschreibung.

Eine Wanderausstellung für Jugendliche, in Kooperation mit der Gedenkstätte Deutscher Widerstand und dem Kreuzberg Museum.

Geeignet für Schulen und Jugendeinrichtungen, entleihbar gegen eine geringe Gebühr für Transport und Versicherung.