Wem gehört der Wald?

Ein Planspiel zum Thema Regenwald und globalisierte Wirtschaft

Das Cover von "Wem gehört der Wald?" in dunkelroter Schrift auf weißem Hintergrund. Im oberen Drittel sind gezeichnete Figuren, die Business- oder Demonstrationssituationen darstellen.
Unterrichtsmaterial
Projektträger:in: Entwicklungspolitisches Bildungs- und Informationszentrum (EPIZ e.V.)
Erscheinungsjahr: 2014
Medienart: Planspiel
Autor:in: Janika Hartwig

Wem gehört der Wald? Und wer bekommt das Recht, ihn zu nutzen? Um diese Fragen dreht sich das Planspiel, das eine didaktische Anleitung und die dazugehörigen Arbeitsbögen beinhaltet. Ausgangslage des Spiels ist eine fiktive Situation, die an tatsächliche Geschehnisse angelehnt ist: Die Regierung des fiktiven Landes Mero hat vor, eine große Fläche tropischen Regenwaldes an ein Unternehmen zu verkaufen. Zwei Firmen konkurrieren darum, den Zuschlag zu bekommen. Die Bewohner:innen der zu verkaufenden Region haben unterschiedliche Standpunkte und Interessen. Daraus ergeben sich diverse Konflikte zwischen allen Akteuren, die sich im Laufe des

Spiels entfalten. Am Ende muss die Regierung entscheiden: Wie soll sie mit der Situation umgehen? Im Anschluss an das Spiel wird dessen Verlauf ausgewertet und ein Transfer zu den realen Ereignissen, die Vorbild für die Spielsituation waren, geschaffen. Es geht dabei auch um Bezüge zu den Lebens- und Arbeitswelten der Auszubildenden. Fragen von globaler wie lokaler Verantwortung und Gerechtigkeit werden hier ebenso angesprochen wie solche nach Handlungsoptionen im eigenen Arbeitsleben.