Mehr Demokratie in der Berufsbildung

Online-Fachtagung 2022 für Berufsbildungspersonal

Eine Wortwolke auf weißem Hintergrund. Das größte Wort in der Mitte ist "Mitbestimmung". In bunter Schrift stehen drum herum in unterschiedlichen Größen weitere Wörter zum Thema "Demokratie", wie zum Beispiel "Gleichheit", "Gerechtigkeit" und "Freiheit".

Die diesjährige Tagung der Fachstelle „Fachpersonal“ im Kompetenznetzwerk „Demokratieförderung in der beruflichen Bildung“ widmete sich der Frage, wie Demokratie mehr Einzug in die betriebliche und schulische Ausbildung erhält und für Auszubildende erlebbarer gemacht werden kann.

Die Veranstaltung am 9. Juni eröffnete Frederik Damerau von der Universität Leipzig mit einem Vortrag zum Demokratielernen. „Demokratische Bürger*innen reproduzieren sich nicht einfach so. Die Vermittlung von Wissen, Werten und Einstellungen, vor allem in der Schule, nimmt damit eine wichtige Rolle ein“, sagte Damerau Den Politikwissenschaftler Gerhard Himmelmann zitierend, fügte er hinzu, Demokratie als Herrschaftsform benötige eine sozial-moralische Unterfütterung. Die PowerPoint zum Vortrag von Frederik Damerau gibt’s hier.

Zum Thema „Betrieb als sozialer und demokratischer Lernort“ referierte Dr. Tom Kehrbaum vom IG Metall-Vorstand. In seinem Vortrag ging es um didaktische Konzepte, die durch partizipative Bildung Personen und das Gemeinwesen stärken. Die PowerPoint zum Workshop von Dr. Tom Kehrbaum gibt’s hier.

Als weitere Referent*innen der Tagung traten DEVI e.V. und das Forum B :: Prozesse in Begleitung e.V. auf, die jeweils Konzepte ihrer Arbeit vorstellten.

An der Fachtagung nahmen ca. 40 interessierte Fachkräfte aus der Berufsbildung teil. Wir freuen uns über die erfolgreiche Tagung und sind gespannt auf weiteren spannenden Austausch zu Fachthemen im nächsten Jahr!